Skwitschies to go.

Diese Immer-grün-und-gesund-Imbisse, stets lückenlos durchgebrandet, Ihr wisst schon, leichte Farben, runde Schriften, Veggie oder höchstens Hühnchen. Wo nie mehr Mitarbeiter hinter dem Tresen stehen, als unbedingt nötig.
Kann es sein, dass diese Buden den Supermärkten das olle Obst abnehmen? Den suppenden Matsch, der früher in den Müllcontainern gelandet ist. Um es dann den gleichen Leuten, die das welke Grünzeug drinnen nicht mal mehr geschenkt nehmen würden, draussen vor den Ausgängen direkt in ihre teuren Frischobstsäfte zu pressen?

Warum hält’stn du nich an?

Samstagabend in einer dieser Bahnen, die scheinbar nur mit Bekloppten gefüllt durch Berlin Mitte rauschen.
Der Tramfahrer fällt durch besonders rüde Fahrweise auf.

Ein mittelalter Mann kommt kräftigen Schrittes nach vorn, klopft mit der Faust dreimal gegen die Fahrerkabine und ruft: “Ey, ick wollte hier aussteigen, warum hält’stn du nich an?”
Bis auf ein kurzes Schreckzappeln keine Reaktion beim Fahrer.
Mann: “Erst machste hier die Frau mit den Kinderwagen runter und denn fährste einfach durch! Haste schlechte Laune weilde ant Wochenende arbeeten musst, musste andere Leute ärjern oda wie?”

Die Bahn hält an einer Haltestelle.
Jetzt reisst der Fahrer seine Tür auf und schreit: “Mit dem Fahrer reden nur während die Bahn hält! Kannste nich lesen?”
Der wütende Fahrgast in ebensolcher Lautstärke zurück: “Und ick hab dir wat jefracht!”
Die Kabinentür knallt wieder zu. Kurze Pause.
“Ey, ick rede mit dir!” Der Mann haut gegen die Scheibe. “Ey, wat bist’n du für’n kleener Pisser!!”
Die Sprechanlage geht an und es hallt durch die ganze Bahn: “Wenn ick’n kleener Pisser bin, dann bist du’n GROSSER Pisser!!”
Mann schlägt wieder gegen die Scheibe: “Ey!!!”

Da klingelt das Abfahrtsignal. Der Mann will gerade aus der Bahn hüpfen, als ihn die Tür beim Schliessen einklemmt.
“Aua!! Ey!! Haste ‘ne Macke oda wat?!?”
Keine Reaktion aus der Fahrerkabine.
Der Mann bleibt in der Tür stehen. Die Hydraulik öffnet und schliesst, öffnet und schliesst. Der Mann lässt sich immer wieder einklemmen. Trotzig blickt er zur Kabine. Hochroter Kopf. Auf und zu. Auf und zu.

Die Sprechanlage springt wieder an: “Werte Fahrjäste, auf Grund eines einzelnen Fahrjastes könn’ wir unsere Fahrt nich wie jeplant weiter fortsetzen. Bedanken könn’ se sich bitte bei dem einzelnen Fahrjast anne vordere Tür.”

Auf und zu. Auf und zu.
Leichtes Murren im vorderen Abteil. Der Mann blafft: “Halt du dir da raus!” Stille.
Auf und zu. Immer in die Schultern.

Nach zwei Minuten macht der Mann einen Schritt nach vorn, tritt auf die Strasse und geht einfach davon.
Die Türen schliessen. Die Bahn setzt sich wieder in Bewegung und bimmelt ein vorausfahrendes Auto zur Seite.