Neulich beim Bio-Bäcker.

Neulich beim Bio-Bäcker, wo immer alles ein wenig drunter und drüber zugeht, aber auf eine nette Art.
Im Schaufester wird Kirschkuchen vom runden Blech angeboten, groß und saftig. Jeder Kuchen in acht Stücke geteilt. Ich frage nach dem Preis. Die Antwort: „2,50 Euro“. Wow, großzügig, Schnäppchen, denke ich und bestelle eins zum Mitnehmen.
Was ich allerdings nicht bemerke ist, wie sie vor dem Einpacken das Stück nochmal in zwei Hälften schneiden. Voilà, Preis verdoppelt.
Immer ein wenig drunter und drüber… aber seit heute nicht mehr auf die nette Art.

Die FRATZ.

Zu der Zeit meines Studiums musste niemand eine FAZ bezahlen, weil sie in den Studentenwohnheimen jeden Morgen stapelweise neben den Briefkästen lag. Für umsonst. Wie so ein Studentenknast-Abo. Daran musste ich denken, als mir neulich am Bahnhof eine Sonntagsausgabe for free in die Hände fiel.
Schauste mal rein, gedacht, und nunja: Frankfurt bleibt weit weg. Investments, Bauen (statt Miete), schnelle Autos. Der Knigge-Hinweis, in fremden Wohnungen bitteschön die Straßenschuhe anzubehalten, weil Schuhe „in unserem Kulturkreis“ zu einem Gast dazugehören würden, hat mir dann den Rest gegeben.

Categories Allgemein