Kategorien
Radiolinks

Vergangenheit und Zukunft des Mediums Radio. (Radiolinks, die Dritte.)

„Bauer in Großbritannien: Mit Robbie Williams in den Kampf um die Radiohörer.“ (FAZ.)
Ein Blick auf die Kooperation der britischen Bauer-Sender mit Robbie Williams. Die Insel ist hart umkämpft, der Konkurrenzgruppe Global könnte bald 45 Prozent des Markts gehören.

„Wirtschaftliche Lage im Hörfunkmarkt Berlin-Brandenburg.“ (Medienanstalt Berlin Brandenburg.)
Einem Grossteil der privaten Berliner Radioveranstalter geht es finanziell prächtig. Laut einer Studie beträgt der Kostendeckungsgrad rekordverdächtige 128,5 Prozent!

„90 Jahre Radio. Funkstücke aus neun Jahrzehnten Rundfunkgeschichte.“ (Dradio.)
Bewahrenswerte Tondokumente. Unter anderem sind Albert Einstein und Jean-Paul Sartre zu hören.

„Überlebt das Radio?“ (BpB.)
Das veränderte Nutzerverhalten und der Durchbruch der Streamingdienste sollten nicht als auszusitzende Gefahr, sondern als Chance für Innovationen begriffen werden. Die Zukunft des Radios liegt in Interaktivität, dem bewegten Bild, Algorithmen und On-Demand.

„Die Zukunft des Radios? In Mailand.“ (Netzfunk.)
Siehe auch hier: Das italienische RTL102.5 ist ein interaktiver Radiosender mit Bild – und damit ausserordentlich erfolgreich.